W E R B U N G
Dudelsack-Drehleier-Unterricht Alex Zwingmann

Ihresgleichen – Kreuz an Kreuz

„Grandiose Melodien ziehen auf majestätisch-schwarzen Schwingen über düster-pulsierende Klanglandschaften, während brachiale Gitarrengewitter den Horizont verdunkeln, angetrieben von Donnergrollen von Bass und Schlagzeug. Verstörend und wunderschön zugleich ziehen die Noten gegossenen, dunklen Harmonien den Hörer in ihren hypnotischen Bann – und lassen nie wieder los!“ – So beschreibt sich die Band Ihresgleichen selbst. Die 4 Musiker (Roland „Bobbes“ Seidel, Davor Sertic, Jan Müller, Kai „Frostbitten“ Speidel) beschreiben ihre Texte als „klar, ehrlich, intelligent, lyrisch und voller tiefem Gefühl“.

Die Musik der Band hat Einflüsse vom althergebrachtem Hard Rock, Metal, Neue Deutsche Härte sowie Elemente aus Gothic-Bereich angereichert mit atmosphärischen Elektro-Soundspielerein oder  überraschenden Flötentönen.

Ihresgleichen wurde 2006 von Bobbes und Davor gegründet. Bevor zahlreiche Auftritte in Süddeutschland und in der Schweiz anstanden, wurde 2008 das Debüt-Album „Meister der Illusion“ veröffentlicht. 2011 erschien das Nachfolgealbum „IhresgleichenII“. 2012 folgte eine Deutschland-Tour mit Illuminate.

Im letzten Jahr (2013) kam das dritte Album „Kreuz an Kreuz“ heraus. Eine ausgedehnte Herbst/Winter-Tour 2013 durch Deutschland, Schweiz und Österreich zusammen mit Hämatom schloss sich der Veröffentlichung des Albums an.

  

„Kreuz an Kreuz“ ist ein Konzeptalbum mit dem Thema „Leben“ („vom ersten bis letzten Atemzug in musikalischen Bildern gekleidet“).

Das Intro „Das Licht Erblickt“ spiegelt die Geburt eines Menschen wieder. Überraschend fand ich das Geschrei eines Babys. Ich habe eher an eine instrumentelle Beschreibung der Geburt beim Lesen des Titels erwartet.

Nach schrecklichen Ereignissen im Leben, fragt man sich, ob es überhaupt noch einen Sinn macht. Der Song „Mut Zu Leben“ sagt dazu Ja. Man hat nur ein Leben.

„Die Liebe“ ist ein Trennungssong. Aber nicht so ein melancholischer und trauriger, wie man jetzt denken könnte. Durch gute Gitarrenriffs zeigen Ihresgleichen, dass Songs mit dem Thema Liebe auch auf eine rockige Art veröffentlicht werden können.

Kennt ihr das: Man versucht im Alleingang eine Sache (namens Beziehung bspw.) zu retten, wo eigentlich Zwei zu zählen, aber es funktioniert nicht und man denkt: Bitte „Brich Dein Schweigen“ und erzähl mir was du denkst… Das könnte die Aussage des Liedes meiner Meinung nach. Die monotone, harte Melodie unterstützt den Text.

„Ich Bin In Dir“ sagt vom Titel her schon, worum es in diesem Lied geht. Viel Vergnügen beim anhören!

Positive und negative Dinge/Eigenschaften beeinflussen jeden. Leider stechen meist die Negativen davon hervor. Ein passendes Lied dazu ist „Licht Und Schatten“.

Bei dem Song „Macht“ geht es um diese Macht, die einem im Leben  persönlich antreibt, ob es irgendwelche Gefühle sind oder etwas anderes.

„Feuerbrandung“ ist ein kurzes Instrumentalstück, das zum Beispiel das Feuer wiederspiegelt.

„Rotes Firmament“ wirkt sehr düster. Umso öfter ich es gehört habe, desto mehr Interpretationsmöglichkeiten kamen mir in den Kopf. Ich würde sagen, kauft euch das Album und mal schauen was eure Fantasie/ euer Gehirn so zusammenwürfelt.

Jeder kennt den inneren „Krieg“ mit sich selbst. Ihresgleichen haben diesen „Krieg“ in Worte gepackt und musikalisch sehr gut untermauert.

„Kreuz An Kreuz“ ist der Titelsong, aber auch ein sehr ruhiges langsames Instrumentalstück mit einer sehr schönen Flötenmelodie. Was die 4 Jungs im Booklet als Intermezzo bezeichnen.

„Der Tod“ ist ein Thema mit dem jeder sich irgendwann mal beschäftigen muss. Der eine manchmal eher oder öfters als der andere! Man sollte keine Angst vor dem Tod haben, sondern ihn, laut Ihresgleichen, als Erlösung sehen.

„Tränen Der Sonne“, ein weiterer Instrumental-Lied der zu beginn sehr melancholisch wirkt. Durch die E-Gitarre (Hauptinstruments des Stücks) wird eine gewisse Spannung aufgebaut.

„Tanz In Den Tod“ ist der letzte Song der Platte und spiegelt sozusagen das Ende des Lebens wieder, sowie der erste Song den Beginn eines Lebens widerspiegelt. Aber es vereinigt auch noch mal einige Songs des Albums!

Mein Fazit zu dem Album ist, dass die Songs einen gleich zum Nachdenken anregen, aber auch aufbauen können, wenn das Schicksal mal wieder an der Haustür klopft. So wie das Leben halt spielt!

 

Euer PowerKampfZwerg

Bewertung:     

Zum Seitenanfang