W E R B U N G

Spiegelkeller - Rot auf Schwarz (EP)

Seit mehreren Jahren tourt die Rostocker Mittelalter-Rockband Spiegelkeller unermüdlich durch Deutschland. Sie gab u.a. den Support für Corvus Corax und Saltatio Mortis und spielte auf großen Folkveranstaltungen wie dem Hörnerfest oder dem Festival Mediaval. Nun erscheint mit „Rot auf schwarz“ ihr dritter Silberling. Die EP enthält vier Rocktracks, in denen Spiegelkeller wieder träumerische Texte mit harten Gitarren-Riffs verbindet. Der Opener „Katjuscha“ mit dem Gastmusiker Der Zwilling (Tanzwut) am Dudelsack gibt dabei gezielt die Richtung vor: Folk up your life! Denn wer nicht tanzt, der ist schon tot!

 

 

 

Rot auf Schwarz

 

  1. Katjuscha
  2. Unter schwarzen Segeln
  3. Morpheus
  4. Rot auf Schwarz

 

Katjuscha:

Dieses weltbekannte Lied geht direkt ins Ohr und man kann sofort mit singen und tanzen. Die Stimme von Karina passt hier perfekt zu dem osteuropäischen Flairs des Songs.

 

Unter schwarzen Segeln:

In dem Lied geht es darum, dass ein junger Mann sich nicht mehr zu Hause fühlte und deshalb zur See fuhr. Dadurch fand er endlich seine neue Heimat – den Ozean. Der Text ist leider schwer zu verstehen, was an Karinas Akzent liegt aber nach einpaar Mal hören legt es sich.

 

Morpheus:

Morpheus ist ein griechischer Gott. Er kann sich in jede beliebige Form verwandeln und in Träumen erscheinen. Das Lied verbindet gleich mehrere Genres. Es beginnt mit der Geige, dann geht es mit den Gitarrenriffs in den Metalbereich und mit Beginn des Gesanges kommt so ein leichter orientalisches Flair rein.

 

Rot auf Schwarz:

Rot auf Schwarz ist für mich der beste Song. Er bleibt auch noch Minuten nach dem Hören im Ohr. Die liegt für mich an dem guten Zusammenspiel aller Instrumente. Aber auch hier versteht man leider öfters den Text nicht.

 

Fazit: Alles gute Songs nur finde ich passt die Stimme von Karina nicht zu allen Songs. Aber reinhören lohnt sich auf jeden Fall!!!

 

 

Rot auf Schwarz – Tour (Teil 1)

11.10.2013 - Dömitz (Jugendclub) 18.10.2013 - Rostock (Alte Zuckerfabrik) 19.10.2013 - Lübeck (99 Star Club) 02.11.2013 - Kiel (DeZibel) 12.11.2013 - Leverkusen (Shadow) 13.11.2013 - Hannover (Rocker) 14.11.2013 - Siegen (Dunkelcafé) - unplugged 15.11.2013 - Mülheim an der Ruhr (Taverne zum Spiessgesellen)

 

 Wertung:     

 

 

Zum Seitenanfang