W E R B U N G

Resomus - Völkermord

Resomus-Gründer Danny Reeves sowie Joshua Scherer, Philipp Theisen und Johannes Fettes zeichnen sich durch melodisch-rhythmische Gitarrenriffs, treibende Drums und ungekünstelte, direkte Texte aus.

Das musikalische Prinzip der Jungs ist Offenheit, Ehrlichkeit und Mut. In jedem einzelnem Lied der Deutschrocker bekommt man das zu „spüren“.

Im Jahre 2009 gründete Danny Resomus als Soloprojekt. Anschließend veröffentlichte er das erste Album der Band „Meine Welt“ (April 2010) im Alleingang.

 

 

1. Sein (Rock Version)

2. Einer von Euch

3. Hand aufs Herz

4. Baustellenmassaker

5. Selbstmord auf Raten

6. Der Alphamann

7. Das Labyrinth

8. Meine Welt

9. Zeitzeuge

10. Guten Tag Frau Merkel (Bonus Track)

 

Das Debütalbum zeichnet sich durch charakterfeste Lebensweisheiten mit ironischem Fundament aus. Durch Die Stimme vom Frontmann Danny und dem eigenem Still der Band haben sie reichlich Wiedererkennungswert. Anschließend formte sich im Jahre 2012 eine komplette Band.

Die Band machte sich in ihrer Heimatstadt Trier einen großen Namen. Und dann kam das erste große Highlight: der Auftritt als Vorband von WETO im Jahre 2011.

Im selben Jahr, im Juli, wurde die Single „Sein“ veröffentlicht. Sowohl als Rock aber auch als Akustik-Version.

Dann endlich die Veröffentlichung des zweiten Albums „Völkermord“ (Oktober 2012). Dies ist auch das erste gemeinsame Bandalbum.

 

1. Rockifiziert

2. Das Labyrinth

3. Völkermord

4. Spiegel der Seele

5. Einer von euch

6. Ein Raster

 

„Rockifiziert“ ist nicht nur ein Song der Band, ich würde sagen es ist eine Lebenseinstellung. Es sollte schließlich jeder rockifiziert sein! Allgemein wirkt der Gesang vom Dauerrocker Danny kräftiger. Man merkt, dass sich die Band sehr stark zum Positiven entwickelt hat. Sie haben ihren eigenen Stil und bleiben ihm auch treu.

Größtenteils befasst sich die Band mit gesellschaftlichen Brennpunkten die sie ohne Verschönerung in ihren Texten bearbeiten.

Nach dem ersten Highlight im 2011, stiegen Resomus den Gipfel der Musikwelt weiter hinauf und zwar als Vorband von Schandmaul.

2013 ohne die Musikwelt weiter zu stürmen? Diese Frage stellten sich die 4 Jungs wahrscheinlich, denn es wurde ein Video zu dem Lied „Spiegel der Seele“ gedreht. Was ihnen sehr gelungen ist. Erstmal zum Lied: Zu Beginn hört man eine eindringende grandiose Melo. Und dann fängt er an zu singen… Habe ich schon erwähnt, dass ich immer wieder bei Danny`s Stimme Gänsehaut bekomme? Ich liebe seine Stimme…Gut weiter im Text!

Würde man einigen einen Spiegel für ihre Seele vorsetzen, dann würde man die „ungeschminkte Wahrheit“ sehen, die keiner sehen sollte. Dies bezogen auf die heutigen Probleme der Gesellschaft (wie z.B. „pädophiles Gedankengut“) ergibt einen ausgezeichneten Songtext. Das Video wurde passend zum Text gedreht. Wobei man auch die Jungs auf der Bühne sieht, während Fans abrocken dürfen. 
Man kann es nicht wirklich beschreiben. Es sollte sich jeder selber anschauen und sich ein Bild von Resomus machen!

Fazit: Da kann ich nur Resomus zitieren: „Weiter rocken! \m/“

Euer PowerKampfZwerg Sarah

 

Bewertung Video:     

Bewertung „Völkermord“:     

Zum Seitenanfang