W E R B U N G
Radio-Schattenwelt - Das Online Gothic Webradio

Roger Cicero - „Glück ist Leicht – Das Beste von 2006-2016“

Am 24.03.2016 verstarb der großartige Roger Cicero mit nur 45 Jahren. Er galt als einer der größten Entertainer und Sänger Deutschlands. Er war der deutsche König des Swing. Ein Jahr nach seinem viel zu frühen Tod erschien ein Best of- Album mit seinen größten Hits, die ihn für seine Fans unsterblich machten.

„Glück ist Leicht- Das Beste von 2006 – 2016“ wurde am 17.03.2017 bei RCA Deutschland / Sony Music veröffentlicht.

Auf dem Album finden sich Hits wie „Nicht artgerecht“ und „Die Liste“. Das Stück „Eine Nummer zu groß“ und Rogers Interpretation von Frank Sinatras „My way“ und „I've got a crush on you“ wurden auf diesem Album erstmals veröffentlicht. Es gibt die CD in zwei Versionen. Zum einen die Standartversion und zum anderen die Premium-Version (mit extra umfangreichem Booklet und zweiter CD).

Auf dem Cover sieht man ein schwarz-weißes Portrait von Roger. Er lacht auf dem Bild, erfreut sich sichtlich des Lebens.

Im Booklet findet man nicht wie sonst üblich die Songtexte, sondern eine von Nils Jung verfasste Kurz-Biographie des Jazz-Virtuosen, inklusive einiger toller Fotos, die Roger Cicero mit Musikern und Weggefährten zeigen.

 

Hier die Tracklist:

  1. Glück ist leicht

  2. Eine Nummer zu groß

  3. Du bist mein Sommer

  4. Zieh die Schuh aus

  5. Ich atme ein

  6. Nicht artgerecht

  7. Wenn es morgen schon zu Ende wär'

  8. Wovon träumst du nachts

  9. Murphys Gesetz

  10. Die Liste

  11. Kompromisse

  12. In diesem Moment

  13. Frauen regier' n die Welt

  14. Ich hätt' so gern noch tschüss gesagt

  15. Ein Kompliment (live)

  16. Wenn du die Wahl hast (live)

  17. Geboren (live)

  18. I was brought to my senses (live)

  19. I've got a crush on you (live)

  20. My way (live)

 

Der Titel des Openers „Glück ist leicht“ schien ein wenig Rogers Lebensmotto zu sein. Im Booklet findet sich dazu folgendes Zitat von ihm: „Glück ist leicht, aber nur schwer zu fassen. Glück ist ein Gefühl, das sich nicht künstlich erzeugen lässt, es kommt ungeplant, unkontrollierbar. Und es entsteht in Momenten, die man nur wahrnehmen kann, wenn man Platz für Intuition lässt, es schafft, sich freizumachen und auf ebendiesen Moment einzulassen.“

Den Songtext des Liedes kann man in der CD-Hülle nachlesen. Versteckt hinter der CD selbst wartet er darauf, entdeckt zu werden. Das Lied versprüht Leichtigkeit, ein entspanntes Lebensgefühl. Roger Cicero erzählt von kleinen Momenten, die das Leben so lebenswert und schön machen und erinnert daran sie mehr wahrzunehmen und zu schätzen.

„Eine Nummer zu groß“ beschreibt ein Gefühlschaos, welches wohl jeder von uns kennt. Man ist verliebt, kann das alles gar nicht fassen und ist schlichtweg überfordert mit der Situation. Man ist hin - und hergerissen. Macht man weiter und stellt man sich den großen Herausforderungen oder schmeißt man lieber alles hin, weil alles „eine Nummer zu groß“ erscheint?

Um die Liebe geht es auch in „Du bist mein Sommer“. Alles um einen herum ist grau, regnerisch und irgendwie grau, aber für einen selbst ist Sommer. „Schuld“ ist die EINE Person. Die Person, die das Leben so zuckersüß, so sonnig, so leicht macht. Genauso klingt das Lied auch. Beschwingt, voller Power und zugleich leicht und unbeschwert.

„Ich atme ein“ beschreibt genau das Gegenteil. In dem Lied geht es um eine gescheiterte Beziehung, um den Schmerz und die Hoffnung, dass es doch noch ein „wir“ gibt und sich die Liebe reparieren lässt.

In „Nicht artgerecht“ besingt Roger Cicero mit viel Humor eine „artgerechte Haltung von Männern“. Herrlich (selbst-)ironisch, ein wenig zum Nachdenken anregend (na Ladies, was dürfen denn eure Männer, und was geht in euren Augen gar nicht?) und perfekt zum Mitswingen und -singen.

In „Wenn es morgen schon zu Ende wär'“ ruft Roger dazu auf den Moment und das Hier und Jetzt bewusst zu (er-)leben, da man ja nie weiß, wann es zu ende ist...

Absolut großartig und mitreissend ist „Die Liste“. In dem Song besingt Roger Cicero verschiedene Frauen, die er hier und da im Alltag (z.B. im Supermarkt und im Finanzamt) trifft und die er am liebsten mal küssen möchte. Charmant, frech und irgendwie süß. Hat was!

„Frauen regier' n die Welt“ ist eine Hymne für uns Mädels. Das Lied beschreibt schonungslos wie und womit die Damen der Schöpfung die Männer um den Finger wickeln und so bekommen was sie wollen. Tja, Roger hat uns durchschaut.

„Ich hätt' so gern noch tschüss gesagt“ rührt zu Tränen. Es klingt ein wenig, als würde Roger Cicero dieses Lied aus dem Jenseits (oder wo immer er jetzt auch sein mag) für seine Lieben und Fans singen. Danke, Roger!

Die Live-Versionen, die auf dem Album zu hören sind bringen Konzertefeeling ins heimische Wohnzimmer. Man hört mit wie viel Spaß und Leidenschaft Roger auf der Bühne stand und wie sehr ihn das Publikum geliebt hat.

 

Fazit:

Eine wunderschöne Hommage an den großartigen Jazz-Musiker Roger Cicero.

Für Fans von Swing, Jazz, Big Bands, Frank Sinatra und Co.

Absolut empfehlenswert!

 

5 von 5 Pommesgabeln

 

Weitere Infos findet ihr hier:

http://www.rogercicero.de/

https://www.facebook.com/rogercicero

 

Eure Morgaine

Zum Seitenanfang