W E R B U N G
Dudelsack-Drehleier-Unterricht Alex Zwingmann

Elane – Arcane 2

Elane ist die Fantasy-Folk-Formation rund um Frontfrau Joran. Gegründet hat sich die Gruppe, die im Sauerland beheimatet ist im Jahre 2001. Seitdem haben Joran (Vocals, Tin whistle und Low whistle), Simon (Violine und Klarinette), Skaldir (Vocals, Gitarre und Orchestrale Arrangements) und Nico (Vocals, Keyboards und Orchestrale Arrangements) sieben Alben und eine EP auf den Markt gebracht und erfreuen sich einer stetig wachsenden Fangemeinde.

Inspiriert wird das sympathische Quartett von den Arbeiten des Fantasy- Autors Kai Meyer.

Ich durfte mir ihr neustes Werk „Arcane 2“, welches am 07.04.2017 das Licht der Downloadportale und CD-Geschäfte erblickt hat mal genauer anhören.

 

Das Cover zeigt Joran mit einer Art Kristallkugel in der Hand. Sehr mystisch. Im Booklet gibt es neben den Songtexten und üblichen Credis wunderschöne Zeichnungen, die aus der Feder von Multitalent Joran stammen. Ergänzt werden sie durch Fotos der Band.

 

Hier die Tracklist:

  1. Every page a heartbeat

  2. Sabatea' s Song (You are the princess)

  3. Breath of gold (Hold on)

  4. Aurora

  5. Visions sent

  6. Magic carpet ride

  7. The isle

  8. Aura

  9. Pure moonlight

  10. More stars shine on earth

  11. The wave walkers

  12. Leinen los

  13. Hexhermetic dance

  14. Nugua' s journey

 

Im Opener „Every page a heartbeat“ geht es um einen Autor und seine Figur über die er schreibt. Das Lied wird quasi von der Figur der Geschichte gesungen. Sie berichtet, dass sie sich dem Autor so nahe wie einem Seelenverwandten fühlt und dass vermutlich niemand ihre Dialoge verstehen würde. Musikalisch überzeugt das Lied vom ersten Ton an. Ganz zu Beginn und zwischendrin klingt es so, als würde jemand in einem Buch blättern. Ansonsten bietet das Lied fetzigen Folk vom Feinsten! Echos peppen den Refrain gekonnt auf. Gesungen wird hier im Duett, wobei sich die Stimmen hervorragend ergänzen.

„Sabatea' s Song (You are the princess)“ erzählt die Geschichte einer Prinzessin, die von anderen schlecht behandelt wird und deren Zeit nun kommen wird alles zu verändern. Zu Beginn könnte man meinen ein Lied von Enya oder Priscialla Hernandez zu hören. Sphärisch und elfengleich beginnt das Stück und bekommt dank Geigen, Celli, Drums und Percussion in ein schickes Soundgewand, welches ebenso gut von Blackmore's Night stammen könnte. Hat was leicht orientalisches. Hut ab!

Gesang welcher nur von Drums und dem Sound von Wind begleitet wird leitet „Visions sent“ ein. In dem Lied geht es um Visionen, Vorahnungen, die mit dem Wind geschickt werden und die irgendwann zurück kommen und sich bewahrheiten werden. Mit dem Wind reiten zwei Menschen durch die Nacht. Die Instrumente sind hier sehr reduziert. Der Fokus liegt auf dem großartigen Gesang, den Frontfrau Joran gekonnt einsetzt. Lediglich Streicher und ein paar Orchestrale Arrangements erzeugen eine zum Text passende Stimmung im Hintergrund.

„The isle“ ist ein reines Instrumentalstück. Schwer, von Streichern getragen beginnt es und wird dann um eine perfekt gespielte Klarinette und tolle Orchestrale Arrangements ergänzt. Elane zeigen bei diesem leider sehr kurzen Stück, dass sie nicht nur Folk und Fantasy-Folk beherrschen, sondern auch beim Fach der Klassik mitmischen können.

Eher ruhig geht es weiter. In „Aura“ gleitet ein Boot ruhig durch die Nebel eines Flusses. Dieses Boot bringt einen Auserwählten zu einem besonderen Platz, wo er eine bedeutende Aufgabe an der Seite seines Vaters einnehmen soll. Ob er dieser mystischen Aufgabe gewachsen ist? Elane verwenden hier die deutsche und die englische Sprache, was den kleineren deutschen Teil verstärkt und einen gekonnten Break zaubert. Soundtechnisch ist das Lied eine ruhige, sehr getragene, epische Ballade.

Das Rauschen der See und Gitarrenklänge läuten „Leinen los“ ein. Es ist das einzige deutsche Lied auf „Arcane 2“. Das Lied besingt den Abschied einer geliebten Person, die mit einem Schiff fort fährt. Er braucht weder Kompass noch Karte, denn sie kennt den Weg. Die Sängerin gibt ihm den Rat, seine Träume nicht zu verschmähen und wünscht dem Reisenden alles Gute. Im ersten Teil ist es ein ruhiges Abschiedslied wo Joran' s starke Stimme besonders gut zur Geltung kommt. Dann kommt ein Geflüster. „Leinen los, Leinen los, Leinen los.“ Dies könnte man gut und gerne als Cut bezeichnen, denn nun übernimmt ein männlicher Kollege von Joran und macht aus der Ballade eine peppige Folk-Rock-Nummer. Zum Schluss treffen sich die beiden Stimmen wieder und verschmelzen zu einem großartigen Duett, welches in Meeresrauschen und Gitarrenklängen endet.

Zu guter Letzt begeben wir uns auf „Nugua' s journey“. In dem Lied erzählt Nugua, dass sie von Drachen aufgezogen wurde, die sie nun verlassen haben. Alles ist so leer ohne sie. Nugua fragt sich, wie es nun für sie weiter geht. Sie bekommt einen Gefährten und muss sich einem erbittertem Kampf stellen. Bäm! Was für ein Feuerwerk an Musik feiern Elane zum großen Finale des Albums ab! Ein langes Orchester-Intro, welches von einer Flöte angeführt wird nimmt uns mit auf diese letzte, lange Reise. Auch hier setzen Elane wieder auf ein Duett im Gesang. Das Lied ist eine epische Fantasy-Folk-Rock-Nummer in dem die Band nochmal alles raus haut, was nicht bei drei auf den Bäumen ist. Welch würdiger Abschluss dieser großartigen CD!

 

Fazit:

Eine musikalische, epische Reise durch eine sehr interessante Fantasywelt, die mich nun neugierig auf die Bücher von Kai Meyer gemacht hat. Elane zeigen auf Arcane 2 eine große musikalische Vielfalt ihres Könnens, überzeugen mit ruhigen Balladen, krachenden Rock-Passagen, gutem Fantasy-Folk und großartigen Orchester Arrangements.

Für Fans von Eyevory, Enya, Priscilla Hernandez, Blackmore' s Night, Fantasy-Folk und Autoren wie Tolkien, Hennen, Meyer und Co.

 

5 von 5 Pommesgabeln

 

Weitere Infos, Tourdaten, etc. bekommt ihr hier:

https://www.facebook.com/ElaneMusic/

http://www.elane-music.com/

http://www.kaimeyer.com/

 

Eure Morgaine

Zum Seitenanfang