W E R B U N G
Radio-Schattenwelt - Das Online Gothic Webradio

Versengold – Auf in den Wind Tour – Logo Hamburg 02.05.14

An diesem Abend sollte es zu Versengold ins kleine und kuschelige Logo gehen. Schon auf dem Hinweg habe ich allerhand Gewandete getroffen, was die Vorfreude noch größer gemacht hat.

Auch die Bühnendeko, mit Steuerrad, hat darauf hingedeutet, dass das Hauptthema die große weite See sein würde. Noch war die Luft gut und das Logo füllte sich langsam aber stetig.

Kaum hatte die Band die Bühne gekapert, ging die Stimmung abrupt in die Höhe. Dass es möglich sein würde, diesen Enthusiasmus noch zu übertreffen, sollte ich im Verlauf des Konzerts noch öfter bemerken. Unglaublich engagierte Fans.

Mit der Zeit wurde es unglaublich warm und feucht, typisch Logo halt. Es ist erst ne richtige Party, wenn der Schweiß von der Decke tropft. Doch nicht nur die schnellen Hits sollten das Publikum begeistern. Die Balladen sind es, die mir besonders im Gedächtnis geblieben sind. „Auf in den Wind“ und „Tochter der Weiten“ von der „Auf in den Wind“ für die Silja Manshold die Jungs auf der Bühne unterstützt hat.

Sowie „Vom Zauber des Wildfräuleins“.

Aber natürlich durften die üblichen Gassenhauer nicht fehlen. „Ich und ein Fass voller Wein“ holte gen Schluss nochmal alles aus dem Publikum raus. Wobei Pínto von Frohsinn einige Probleme wegen der geringen Deckenhöhe hatte.

Trotz der Luftfeuchtigkeit und erheblicher Hitzeentwicklung war das Konzert unglaublich gut. Die Stimmung im Publikum war top und alle wollten sich von der Musik mitreißen lassen. Die Mischung aus alten und neuen Liedern war sehr gut gewählt und passend. Es kam nicht dazu, dass die Stimmung abgeflaut wäre. Ich war schon länger nicht mehr auf einem Konzert von dieser Qualität.

Die Lieder schwirren mir immer noch im Kopf herum.

Eure JayC

Bilder vom Konzert seht ihr hier: http://www.tommeks-musikwelt.de/index.php?option=com_content&view=article&id=208:versengold-logo-hamburg-02-05-14&catid=10:galerie&Itemid=114

Zum Seitenanfang